Donnerstag, 20 Oktober 2016

Ein schöner Rhythmus

Nach all der Zeit bei Ihnen im Bauch kommt das Baby in eine Umgebung, die komplett neu ist. Und wo es plötzlich Tag und Nacht, hell und dunkel erlebt. Der perfekte Rhythmus ab Tag 1 existiert nicht. Das muss auch ‚wachsen’. Sie helfen Ihrem Baby sehr indem Sie ihm Ruhe und Vorhersehbarkeit geben. 

Vorhersehbarkeit

Durch einen festen Rhythmus aus Schlafen, wach sein und Füttern, machen Sie es für Ihr Kind vorhersehbarer und deutlicher. Ihr Baby kommt dann schneller in einen gesunden Schlaf-Fütterungs-Rhythmus. Dieser Rhythmus muss nicht nach der Uhr erfolgen! Das Bedürfnis an Schlaf und Fütterung ist nicht immer gleich groß. Es passiert immerhin viel in und um Ihr Kleines und sein Körper reagiert darauf. Achten und hören Sie gut auf Ihr Kind. Legen Sie es zeitig ins Bett und wenden Sie dabei auch wieder ein festes Ritual an. Auch wenn der Tag anders verläuft, geben Sie ihm weiterhin die vertraute Vorhersehbarkeit.

Ruhe & Müdigkeitssignale

Wenn das Baby gut schläft, lernen Sie auch, Ihr Baby schneller zu begreifen. Hat es gut geschlafen und wird ausgeruht wach, dann ist das Hungersignal deutlicher. Ihr Baby lässt Sie von selbst wissen, wann es wieder schlafen möchte. Das kann manchmal unglaublich schnell sein! Seien Sie offen für diese Signale und vertrauen Sie darauf. Durch das Beantworten des Schlafbedürfnisses Ihres Babys, erfährt das Kind, dass Schlafen etwas Schönes und Gutes ist. Legen Sie Ihr Baby immer rechtzeitig ins Bett oder direkt nach dem ersten subtilen Gähnen Ihres Kindes. Müdigkeitssignale, u.a. Gähnen, Augen reiben, rote Wangen, warme Ohren, zappeln und quengeln. Wenn Sie zu lange warten, wird ihr Kind überdreht und ist Heulen noch die einzige Art, auf die es kommunizieren kann. Zu lange warten wirkt sich ins Gegenteil aus. Durch Verdruss und Übermüdung schläft das Baby gerade schwieriger ein. Außerdem wird das vertraute Bett dann plötzlich ein sehr unangenehmer Ort für Ihr Kind.

Dank des Puckababy schläft Roos jetzt besser und trinkt auch wieder gut. Wir sind jetzt auch auf der rosa Wolke!

Rhythmus

Das Schlafmuster eines jeden Menschen, auch dem Ihres Babys, enthält eine feste Reihenfolge. Der Tiefschlaf, Traumschlaf und leichte Schlaf folgen aufeinander. So eine komplette Schlafperiode dauert ca. 45 Minuten. Indem Ihr Kind zu kalt liegt oder etwas Unruhe im Haus ist, kann Ihr Baby während des leichten Schlafs schon schnell wieder wach werden. Aber das bedeutet nicht, dass der Kleine schon gut ausgeruht ist. Meistens sind dazu mindestens zwei Schlafperioden nötig, also so ca. anderthalb Stunden. Schön warm einwickeln, liebe Worte oder Ihre Hände auf seinem Bauch können dem Baby helfen, wieder einzuschlafen.

Tag- & Nachtrhythmus

Am Anfang begreift das Baby noch nicht den Tag- oder Nachtrhythmus. Das entwickelt sich schrittweise. Lassen Sie tagsüber viel Licht ins Zimmer und dunkeln Sie es nachts gut ab. Nach einigen Wochen ist Ihr Baby tagsüber öfter wach und schläft nachts tiefer. Jedes Baby ist einzigartig und hat seinen eigenen Rhythmus. Die ersten Monate kann das Schlafmuster noch sehr unregelmäßig sein. Bis zu 6 Monate haben die meisten Baby nach dem Füttern und Spielen wieder Schlaf nötig. Manchmal bereits wieder sehr schnell und manchmal schläft das Baby direkt nach Füttern wieder ein! Das Schlafbedürfnis Ihres Babys zu beantworten ist sehr wichtig. Achten Sie auf die Müdigkeitssignale Ihres Kindes während der wachen Zeit. Legen Sie Ihr Kind zeitig ins Bett und folgen Sie dabei einem festen Rhythmus.

Wenn ich den Schlafsack schließe, seufzt sie schon erleichtert auf und schläft schnell ein. Wunderbar!

Schlafrituale

Ihr Kind braucht immer kurz Zeit, um sich seiner Müdigkeit hinzugeben. Auch dann ist die Vorhersehbarkeit wieder sehr wichtig. Wenn Sie das immer gemäß eines festen Rituals tun, dann erkennt Ihr Baby das schnell. Es strahlt Ruhe auf das Kind aus, was das Einschlafen einfacher macht. Ein Beispiel eines solchen Schlafrituals ist das Baby in den Schlafsack zu legen oder fest zuzudecken, ein Reim, ein Kuss und eine Melodie. Halten Sie es kurz, deutlich und ruhig.