Donnerstag, 20 Oktober 2016

Co-Schlafen

Co-Schlafen bedeutet mit Ihrem Kind zusammen zu schlafen. Co-Schlafen kann sehr schön sein, sicherlich, wenn sie nachts noch stillen. Oder wenn Ihr Kind etwas mehr Ihre Nähe braucht. Es ist trotzdem sehr wichtig, dass das Co-Schlafen sicher verläuft. 

Sichere Co-Schlafen

Sichere Co-Schlafen mit Ihrem Kind ist nicht möglich ohne ein speziellen Co-Schlafbett. Das Erwachsenenbett selbst ist nämlich überhaupt keine sichere Umgebung für Ihr Baby. Ihr Kind kann sich drehen, ersticken, zu warm liegen oder selbst aus dem Bett fallen. Wenn Sie doch gerne mit Ihrem Baby co-schlafen wollen, benutzen Sie dann einen (Co)-Sleeper. Signale wie Hunger, Trostbedürfnis oder andere Probleme bemerken Sie so einfach und schnell. 

Ich finde es wunderbar, nachts mein Baby nahe bei mir zu haben!

Ein Co-Sleeper

Ein Co-Sleeper ist eine Wiege mit einer offenen Seite, die Sie gegen das Bett schieben. Ihr Kind hat dann seinen eigenen Schlafplatz, aber ist dennoch nahe bei Ihnen. Es gibt auch Co-Sleeper, die ein Gitter haben, um die offene Seite abzuschirmen. Ihr Kind kann dann nicht ins große Bett rollen und auch sicher allein in seinem Bettchen schlafen. 

Der Puckababy® Sleeper

Co-schlafen geht auch einfach mit dem Sleeper von Puckababy. Sie brauchen keine separate Wiege. Diese mobile Wiege bietet Ihrem Kind den ganzen Tag seinen eigenen sicheren Schlafplatz. Und nachts ist das schön nah bei Ihnen. Sie legen den Sleeper mitten ins Bett, an das Kopfende, sodass die Bettdecke den Sleeper nicht bedeckt. Mehr ist nicht nötig! Tagsüber wiegen Sie Ihr Baby in diesem weichen Bettchen einfach in den Schlaf. Sie platzieren die Wiege danach an einem ruhigen Ort, wo das Baby wunderbar durchschlafen kann. Neben dem Co-Schlafen ist sie auch wunderbar für die schwierigen Heulmomente, für Ausflüge, aber auch für den Kinderwagen oder selbst im Flugzeug geeignet.